Saison 2014/2015

Abschlusstabelle der Kreisklasse 2, Würzburg

Abschlusstabelle_2014_2015Eingesetzte Spieler:

Name Spiele Tore
Zedlitz, Sebastian 37 12
Hösselbarth, Johannes 36 10
Neckermann, Thorsten 35
Fuchs, Christian 34 7
Bayer, Alexander 34 1
Habeck, Michael 30
Schiller, Daniel 30 8
Neckermann, Thomas 28 4
Stumpf, Martin 25 1
Zipf, Sebastian 23 1
Beck, Benjamin 23 1
Schreck, Tobias 22 13
Beck, Philipp 19 1
Hügel, Niklas 18
Kemmer, Lukas 17
Zehnder, Armin 16
Fuchs, Patrick 15
Beck, Florian 13
Eck, Andreas (Trainer) 10 1
Brell, Lorenz 9 3
Hoffmann, Steffen 8
Baumann, Daniel 8
Johannes, Martin 8
Schmierer, Kilian 7
Schühl, Mathias 7
Schühl, Daniel 4 1
Brell, Simon 3
Hensel, Phillip 3
Desiles, Jean 2
Edelmann, Philipp 2
Kirchner, Andre 1
Senftinger, Michael 1
Hoffmann, Johannes 1 1

Spielberichte

30. Spieltag, 25.05.2015

SV Bütthard – SV Gaukönigshofen 1:0 (0:0)

Ein Heimsieg zum Saisonabschluss

Die Büttharder erreichten zum Saisonabschluss noch einen wohlverdienten Heimsieg im vorerst letzten Derby gegen Gaukönigshofen. Die Gäste hielten von Anfang an gut dagegen, konnten aber nach vorne keine Akzente setzen. Die Heimelf hatte das Spiel über 90 Minuten im Griff, konnte allerdings nicht mehr als ein Tor, durch Tobias Schrecks’ ersten Ballkontakt (46.), erzielen. Für die Heimelf gab es noch die ein oder andere gute Torgelegenheit, z. B. durch Christian Fuchs oder auch Daniel Schiller. Alles in allem sahen die Zuschauer ein gutes Kreisklassenspiel, aus dem der SVB als verdienter Sieger hervorging.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten, Martin Johannes, Beck Philipp, Bayer Alexander, Neckermann Thomas, Schiller Daniel (Zehnder Armin, 88.), Zedlitz Sebastian (Schreck Tobias, 46.), Fuchs Patrick, Hösselbarth Johannes, Fuchs Christian (Kemmer Lukas, 80.)

 29. Spieltag, 17.05.2015

SV Markt Einersheim – SV Bütthard 4:6 (4:1)

Der SVB holt ein 4:1 zur Halbzeit auf

Die Büttharder standen von Anfang an total neben sich. Markt Einersheim fuhr einen Konter nach dem anderen und ging verdient mit 1:0 in Führung (8.). Die Gäste versuchten zwar nach vorne zu spielen, doch es fehlte an Einstellung und vor allem Laufarbeit im Mittelfeld und Angriff. Nach dem einzigen Torschuss der Büttharder in der ersten Halbzeit durch Johannes Hösselbarth, konnte der Torhüter erst gut parieren, doch am Nachschuss von Christian Fuchs konnte er nichts mehr machen. Das war das etwas glückliche 1:1 in der 21. Spielminute. Aber der Ausgleich brachte nicht die erhoffte Sicherheit im Spiel der Gäste. Ganz im Gegenteil: Gleich der nächste gut herausgespielte Konter der Hausherren wurde mit Erfolg gekrönt. 2:1 in der 29. Minute. Die total verunsicherte 4er-Abwehrkette der Büttharder fabrizierte dann sogar noch ein Eigentor durch Martin Johannes (33.). Das 4:1 für Markt Einersheim fiel nach einem Eckball in der 44. Minute.

Nach der Halbzeitpause gingen die Büttharder nochmal hochmotiviert in die 2. Hälfte der Partie. Aber die erste Aktion gehörte wiederum der Heimelf. Nach einem weiteren Abwehrfehler vergab der Stürmer freistehend vor Michal Habeck. Das wäre wohl das K.O. gewesen. Von diesem Augenblick an spielten nur noch die Gäste und nutzten auch ihre erste Gelegenheit. Nach schönem Zuspiel von Thomas Neckermann umkurvte Johannes Hösselbarth den Torhüter der Heimelf und schob zum 4:2 ein (48.). Dann sahen die Zuschauer ein sehr schönes Tor durch Sebastian Zedlitz, der einen Eckball direkt verwandelte (51.). So stand es nur nach 4:3. Die erste Chance zum Ausgleich vergab dann Johannes Hösselbarth, dessen Kopfball am langen Pfosten vom Tormann gut pariert wurde. In der 62. Minute machte er es dann besser, als er einen Elfmeter, verursacht an Christian Fuchs, zum hochverdienten 4:4 verwandelte. Jetzt wollten die Gäste mehr und spielten auf Sieg. Es folgten gute Chancen, zum einen durch Christian Fuchs, der allein auf den Heimkeeper zulief und vergab, sowie wiederum durch Johannes Hösselbarth, der nur den Pfosten traf. In der 79. Minute startete Christian Fuchs dann einen Sololauf, spielte 4 Mann der Markt Einersheimer schwindlig und schob zum 5:4 für Bütthard ein. Von den Gastgebern kam in der 2. Halbzeit überhaupt nichts mehr. Das letzte Tor der Gäste erzielte Lorenz Brell in der 88. Minute nach einer schönen Kombination im Mittelfeld.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten, Martin Johannes, Kemmer Lukas (Neckermann Thomas 46.), Bayer Alexander, Schiller Daniel, Beck Philipp, Zedlitz Sebastian, Fuchs Patrick (Brell Lorenz 46.), Hösselbarth Johannes, Fuchs Christian

28. Spieltag, 10.05.2015

SV Bütthard – TSG Sommerhausen 2:3 (0:1)

Bütthard verschießt 2 Elfmeter

Die Heimelf hat die ersten 15 Minuten komplett verschlafen und hatte währenddessen noch das Glück, dass die Gäste aus Sommerhausen aus der klaren Überlegenheit nur 1 Tor erzielen konnten. Die Gäste hatten in der Anfangsphase 3 – 4 sehr gute Einschussmöglichkeiten. Danach fanden auch die Büttharder besser ins Spiel und konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Nach einem Foul an Christian Fuchs im Strafraum entschied sich der Schiedsrichter sofort für einen Elfmeter für den SV Bütthard. Tobias Schreck schnappte sich die Murmel, legte sie auf den Punkt und vergab die Chance zum Ausgleich mit einem schwach getretenen Strafstoß. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff erwischte Bütthard den besseren Start und konnte in der 48. Minute mit einem Kopfballtor nach einer Ecke zum 1:1 ausgleichen. Torschütze des Treffers war Tobias Schreck. Bereits in der 49. Minute konnte Sommerhausen wieder auf 1:2 erhöhen. Nach einem Rückpass klärte der Büttharder Schlussmann Michael Habeck den Ball nicht und verlor diesen an den Sommerhäuser Stürmer, der nur noch einschieben musste. Durch die nun entstandene Verunsicherung der Hausherren nutzten die Sommerhäuser einen gut vorgetragenen Konter zum verdienten 1:3. Bütthard warf nun nochmal alles nach vorne und erspielte sich noch einige gute Einschusschancen, wie z. B. durch Philipp Beck, der freistehend vor dem Sommerhäuser Keeper diese nicht nutzen konnte. In der 80. Minute nahm Christian Fuchs eine Hereingabe in den 16er an, umkurvte den Torwart und schob zum 2:3 ein. Kurz vor Schluss bekam Bütthard erneut einen Elfmeter – verursacht an Sebastian Zedlitz – welchen wiederrum Philipp Beck ähnlich schwach schoss wie in der ersten Hälfte Tobias Schreck.
Die Sommerhäuser sicherten sich mit diesem Sieg auch rechnerisch den Klassenerhalt in der Kreisklasse Wü 2.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten, Beck Florian, Kemmer Lukas (Martin Johannes 70.), Bayer Alexander, Schiller Daniel, Beck Philipp, Zedlitz Sebastian, Schreck Tobias, Hösselbarth Johannes (Fuchs Patrick 54.), Fuchs Christian

27. Spieltag, 03.05.2015

SV Bütthard – FC Gollhofen  1:1 (0:1)

Bütthard verschenkt 2 Punkte

Nach eher durchwachsenen Leistungen in den letzten Spielen, sollte die Partie der Büttharder gegen den Abstiegskandidaten aus Gollhofen eine klare Leistungssteigerung zeigen. So begann die Heimelf von Beginn an druckvoll und hatte das Spiel über weite Strecken im Griff. So erspielten sich die Gastgeber gute Chancen zum Führungstreffer, welche aber vorerst ungenutzt blieben. So z. B. Christian Fuchs, der nach 15 Minuten nach gutem Kombinationsspiel einschussbereit vor dem Gästetor auftaucht, aber leider knapp verzieht. Die größte Chance wurde nach 25 Minuten von Tobias Schreck vergeben, der das Kunststück fertig brachte eine schöne Flanke von Philipp Beck aus einem Meter am leeren Tor vorbeizuköpfen. Darauf hin bewahrheitet sich die alte Fußballregel: Wenn du Deine Chancen vorne nicht reinmachst, fängst du Dir hinten einen Gegentreffer ein. Frei nach diesem Motto schlossen die Gollhöfer einen sauber vorgetragenen Konter nach einem Büttharder Eckball ab und gingen, zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, mit 0:1 in Führung. Durch den überraschenden Gegentreffer zeigte sich die Heimmannschaft etwas geschockt und verlor in der Folge etwas den Faden und versuchte bis zur Halbzeit wieder Sicherheit ins Aufbauspiel zu bringen.
Nach dem Wechsel nutzte Christian Fuchs eine von mehreren Großchancen zum hochverdienten Ausgleich. Nun drängte Bütthard auf den Führungstreffer und wusste die spielerische Überlegenheit aber nicht in Tore umzusetzen. Das Angriffsspiel der Gollhöfer war nach dem Ausgleich der Heimelf weiterhin auf Konter ausgelegt, wodurch aber keine nennenswerten Torchancen entstanden.
Am Ende waren die Gäste mit dem Punktgewinn zufrieden, für die Heimelf waren es 2 verschenkte Punkte.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Beck Florian, Baumann Daniel (Fuchs Patrick 34.), Neckermann Thorsten (Kemmer Lukas 74.), Bayer Alexander, Beck Phillip, Schiller Daniel, Zedlitz Sebastian, Schreck Tobias, Hösselbarth Johannes, Fuchs Christian

26. Spieltag, 26.04.2015

SV Willanzheim – SV Bütthard  1:2 (0:1)

Bütthard siegt verdient in Willanzheim

Die Büttharder fuhren, nach zuletzt 2 verlorenen Spielen am Stück, an diesem Sonntag endlich wieder einen Sieg ein. Natürlich war es auch wieder ein Auswärtsspiel, an dem gepunktet wurde. Warum die Büttharder in dieser Saison nur Auswärts regelmäßig „gut“ auftreten, wird wohl ein Rätsel bleiben.

Es war das Spiel der geschlagenen Mannschaften im Rennen um Platz 2. Nachdem die Willanzheimer wie auch die Büttharder die letzten beiden Spiele verloren hatten, ging es in diesem Aufeinandertreffen für beide Teams eigentlich um die „goldene Ananas“! So begann auch das Spiel. Auf beiden Seiten wartete man erst mal ab, was sein Kontrahent gegenüber so anstellte. Nach etwa 10 Minuten fanden die Büttharder besser ins Spiel und übernahmen das Kommando. Aus einer sicheren Defensive spielte die Gäste nach vorne und konnten sich so die ein oder andere Chance herausspielen. So scheiterte beispielsweise Benjamin Beck nur knapp am Torhüter der Gastgeber (15. Minute). Keine 10 Minuten später machte es allerdings Sebastian Zedlitz schon besser. Nach schönem Zuspiel von Thorsten Neckermann startete der Linksaußen des SVB einen Sololauf und ließ die Gegenspieler hinter sich. Im Strafraum angekommen, schlenzte er den Ball am Torhüter vorbei ins lange Eck (25. Minute). Das zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:1 für die Gäste. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gelang es den Willanzheimern nicht, vernünftige Angriffe zu spielen.

Die 2. Halbzeit begann mit der nächsten schlechten Nachricht für die Gäste: Benjamin Beck verletzte sich nach einem Zusammenprall so schwer, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Der nächste Ausfall, den die Büttharder nächste Woche kompensieren müssen. Dann wurde der Druck der Gastgeber etwas größer und diese gelangen, durch individuelle Fehler des SVBs, auch zu ein paar Möglichkeiten. Die Büttharder blieben allerdings durch gut gespielte Konter immer gefährlich. So auch in der 50. Minute, in der Tobias Schreck das 0:2 erzielte. Als erstes setzte sich Christian Fuchs auf der Seite durch, dessen Schuss wurde vom Torhüter erst pariert, dann fallen gelassen. Die Verteidigung der Willanzheimer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschalten und Tobias Schreck konnte den Ball, der quer zur Torlinie rollte, problemlos einschieben. Der Anschlusstreffer der Heimelf resultierte aus einem Eckball, bei dem die Zuordnung in der Defensive des SVB nicht gestimmt hatte (68.). Bütthard hatte in der Folge noch einen Lattentreffer durch Daniel Schiller, aber auch die Willanzheimer hatten noch die ein oder andere Gelegenheit ein Tor zu erzielen. In der Nachspielzeit scheiterte Sebastian Zedlitz mit einem Elfmeter am Torwart der Gastgeber.

Alles in allem nimmt Bütthard verdient 3 Punkte mit nach Hause.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Beck Florian, Baumann Daniel (Kemmer Lukas 54.), Neckermann Thorsten, Bayer Alexander, Schiller Daniel, Beck Benjamin (Fuchs Patrick 47.), Zedlitz Sebastian, Schreck Tobias, Hösselbarth Johannes (Eck Andreas 70.), Fuchs Christian

 

25. Spieltag, 19.04.2015

SV Bütthard – SV Erlach  0:2 (0:2)

Bütthard verliert auch Zuhause gegen Erlach

Auch diese Woche lief es für die Büttharder nicht besser als in Martinsheim – eher schlechter. Kein Kampf, kein Einsatz und kein Wille bedeuten halt einfach auch: kein Sieg!

In den ersten Aktionen der Büttharder war es schon zu sehen: Die sind nicht bei der Sache. Stoppfehler, Bälle zu kurz oder zu lang gespielt, oder gleich den Erlachern in die Füße. Das rächte sich schon nach 5 Minuten – 0:1 für die Gäste durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr. Es war aber keineswegs nur die Abwehr, die einen schlechten Tag erwischt hatte. Es war die komplette Mannschaft der Hausherren. Es war keiner dabei, der das Heft mal in die Hand nahm und mit gutem Beispiel voran ging. So wurde auch gleich der nächste Fehler der Büttharder eiskalt ausgenutzt: 0:2 nach 15 Minuten.

Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Die Büttharder waren zwar um eine Antwort bemüht, aber dabei blieb es allerdings auch. Die Erlacher entführten verdient die 3 Punkte aus Bütthard und bleiben weiterhin im Rennen um Platz 2, während sich Bütthard mit dieser Niederlage verdient von diesem verabschiedet.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten, Baumann Daniel, Beck Philipp, Bayer Alexander, Eck Andreas (Florian Beck, 46.), Zipf Sebastian (Kemmer Lukas 75.), Zedlitz Sebastian, Schiller Daniel, Hösselbarth Johannes, Fuchs Christian

24. Spieltag, 12.04.2015

FG Marktbreit/Martinsheim 2 – SV Bütthard  3:1 (2:0)

Bütthard verliert in Martinsheim

Die erste Halbzeit ging aus Sicht der Gäste richtig in die Hose. In den ersten 45 Minuten waren die Büttharder Spieler nicht richtig bei der Sache und das wussten die Fußballer der FG Marktbreit/Martinsheim auszunutzen. Alles was die Büttharder in Sickershausen richtig gemacht hatten, ließen sie in der ersten Halbzeit in Martinsheim vermissen. Es fehlte an Bewegung und Einstellung.

Aus diesem Grund wurde auch gleich einer der ersten Angriffe der Heimelf nicht richtig verteidigt. Ein Angreifer der Marktbreiter konnte ungehindert über die linke Seite der Büttharder zur Grundlinie ziehen und den Ball zurücklegen. Der Mittelstürmer sagte „Danke“ und musste den Ball nur noch ins leere Tor zum 1:0 schieben. Im Gegenzug konnte Johannes Hösselbarth einen Torwartfehler nicht verwerten. Die einzig herausgespielte Chance der Büttharder vergab Christian Fuchs nach schönem Zuspiel von Daniel Baumann. Das 2:0 für die Heimelf fiel nach einer Flanke in den Strafraum der Gäste. Diese waren zu diesem Zeitpunkt völlig unsortiert und konnten den Ball nicht klären. Der Angreifer sagte wiederrum „Danke“ und schob den Ball freistehend am 5-Meter-Raum ein.

Die 2. Halbzeit gestalteten die Gäste dann etwas offener. Sie waren besser im Spiel und in den Zweikämpfen. Nach einem zu kurzen Rückpass der Heimelf konnte Johannes Hösselbarth den Ball vor dem Torwart erreichen und wurde von diesem im 16er gefoult. Den folgenden Strafstoß verwandelte Philipp Beck sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Daraufhin hatten die Büttharder noch die ein oder andere Gelegenheit – wussten sie aber nicht zu verwerten. Die Marktbreiter erhielten einen fragwürdigen Elfmeter, den der Torwart Michael Habeck aber noch parieren konnte. In der 87. Minute erzielte die Heimelf dann den 3:1 Endstand durch einen sehenswerten Treffer.

Auf die Leistung der 2. Halbzeit können die Gäste aufbauen und mit etwas Glück hätten die Büttharder auch einen Punkt aus Marktbreit mitnehmen können.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten, Baumann Daniel, Beck Philipp, Bayer Alexander, Eck Andreas (Fuchs Patrick, 75.), Zipf Sebastian, Zedlitz Sebastian (Zehnder Armin, 46.), Beck Benjamin (Kemmer Lukas 46.), Hösselbarth Johannes, Fuchs Christian

18. Spieltag, 08.04.2015 – Nachholspiel

SV Sickershausen – SV Bütthard  1:2 (0:1)

Der SVB belohnt sich nach starkem Auswärtsspiel

„Wer rennt und um jeden Ball kämpft, gewinnt verdientermaßen das Spiel!“ – im Gegensatz zum letzten Auftritt haben die Büttharder Akteure in Sickershausen Charakter bewiesen.

Die ersten Minuten des Spiels waren sehr kampfbetont und von Zweikämpfen geprägt. Der SVB stellte mit den ersten Aktionen klar, dass er nicht nach Sickershausen gefahren ist, um dort ohne Punkte die Heimreise anzutreten. Die Ausrichtung in diesem Spiel war klar: hinten sicher stehen und versuchen über schnelle Konter zu Toren zu kommen.

Mit dem ersten Nadelstich durch den stark aufspielenden Stürmer Christian Fuchs wurde es gleich richtig gefährlich. Er lief allein auf den Torhüter der Gastgeber zu und wurde von diesem zu Fall gebracht. Die logische Folge war die rote Karte für den Torwart der Gastgeber. Den daraus resultierenden Freistoß setzte Sebastian Zedlitz an die Unterkante der Latte. Gleich mit dem nächsten Konter zielte Christian Fuchs noch ein bisschen genauer und versenkte den Ball zur verdienten Führung im Netz der Gastgeber. Im Gegenzug hatten allerdings die Sickershäuser durch einen Lattentreffer ihre beste, aber auch einzig richtige Chance im ersten Durchgang. Der Vorteil, dass der SVB einen Mann mehr auf dem Platz hatte, hielt leider nicht sehr lange an. Benjamin Beck kassierte nach wiederholtem Foulspiel noch vor der Halbzeit seine 2. gelbe Karte und ging mit Gelb/Rot vom Platz.

Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein offenes Kreisklassenspiel. Die Hausherren drückten auf den Anschlusstreffer, aber die Gäste standen weiterhin sicher in der eigenen Hälfte und blieben weiterhin durch schnelle Konter, meist über Christian Fuchs, gefährlich. Dieser bereitete auch den 2. Treffer des SVB durch Sebastian Zedlitz vor. Sickershausen erzielte erst in der 85. Minute den Anschlusstreffer.

Aufstellung SV Bütthard: Hofmann Steffen, Neckermann Thorsten, Baumann Daniel, Beck Philipp, Bayer Alexander, Eck Andreas, Zipf Sebastian (Kemmer Lukas 85.), Zedlitz Sebastian, Beck Benjamin, Hösselbarth Johannes (Fuchs Patrick, 65.), Fuchs Christian (Zehnder Armin, 89.)

23. Spieltag, 29.03.2015

SV Bütthard – FC Iphofen  0:3 (0:2)

Iphofen siegt verdient in Bütthard

„Wenn man nicht rennt und kämpft, kann man nicht gewinnen!“ – unter diesem Motto wäre das Spiel der Büttharder gegen Iphofen gerecht betitelt.

Schon zu Beginn des Spiels konnte der Torwart der Büttharder, Michael Habeck, einen allein auf das Tor zulaufenden Stürmer der Iphöfer nur noch mit einem Foul stoppen. Diese Aktion wurde vom Schiedsrichter konsequenterweise mit Gelb geahndet, hätte bei einer kleinlicheren Regelauslegung aber auch mit Rot bestraft werden können. Danach fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt. Nach gut 15 Minuten verletzte sich der Büttharder Spielmacher Thomas Neckermann so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Die entstandene Verunsicherung der Büttharder Akteure wussten die Iphöfer für sich zu nutzen und erzielten in der Folge das 0:1. Im weiteren Verlauf war Iphofen die Spielbestimmende Mannschaft, während Bütthards Offensive so gut wie nicht stattfand. Das 0:2 war das daraus resultierende Ergebnis. Ein einziger gut vorgetragener Angriff der Büttharder wurde vor der Halbzeit vom Iphöfer Torhüter vereitelt.  Nach der Halbzeit stand die Heimelf etwas sicherer, konnte aber weiterhin keine offensive Durchschlagskraft entwickeln. Das 0:3 war ein direkt verwandelter Freistoß ins Torwarteck.

Alles in allem siegten die Iphöfer auch in der Höhe verdient gegen zu harmlose Büttharder.

Aufstellung SV Bütthard: Habeck Michael, Neckermann Thorsten (Beck Florian, 46.), Kemmer Lukas, Beck Philipp, Bayer Alexander, Neckermann Thomas (Zehnder Armin, 15.), Fuchs Christian (Fuchs Patrick, 46.), Hügel Niklas, Schreck Tobias, Zedlitz Sebastian,  Hösselbarth Johannes